Deutsche Hochschulmeisterschaft Marathon

Karsten Fischer wird Vizemeister

Bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft Marathon in Mainz hat Karsten Fischer die silberne Siegernadel gewonnen. Der Masterstudent aus dem Fachbereich Kunststofftechnik absolvierte die 42,195 Kilometer in 2:37:12 Stunden. Dennoch war Fischer mit dem Marathon nicht komplett zufrieden. „Nach 13 Kilometern bin ich bei einer Verpflegungsstelle mit einem Helfer zusammengestoßen. Der Helfer stand auf der Strecke und links neben mir befand sich gerade die erste Frau des Halbmarathons, die gerne den Becher des Helfers gehabt hätte, und rechts von mir standen die Tische. Ich konnte also weder nach links noch nach rechts ausweichen. Ab diesem Zeitpunkt schmerzte bei jedem Schritt mein rechter Fuß“, erklärte der h_da-Student. Trotzdem lief Fischer den Marathon zu Ende, um einen wichtigen Schritt für seinen Saisonhöhepunkt im September zu gehen. „Hätte ich nicht die Marathondistanz als Leistungsnachweis für die Weltmeisterschaften über 100 Kilometer benötigt, wäre ich definitiv durch das Halbmarathonziel gelaufen. So beschloss ich eingangs der zweiten Runde das Rennen sicher unter 2:40 Stunden zu beenden, um den Leistungsnachweis zu erbringen“, sagte der Ausdauersportler. Dies gelang ihm. Nach 2:37:12 Stunden lief Fischer durch das Ziel.

Schon mit sechs Jahren begann Fischer mit dem Ausdauersport. Auf dem Rad legte er die Grundlagen für seine heutige Leistungsfähigkeit. „Während meines Studiums bin ich wegen Zeitgründen zum Laufen gewechselt“, blickte Fischer zurück. Für sein Training und die Wettkämpfe bleibt dennoch Zeit. Vor allem in der Prüfungszeit nutzt der Kunststofftechnik-Student die Einheiten als Ausgleich. „In der Lernphase tut es richtig gut, wenn man in der Pause den Kopf frei läuft“, beschrieb der h_da-ler. Für sein Saisonziel im September wird Fischer nun weiter trainieren und seine Kilometer abspulen.

Zurück