Deutsche Hochschulmeisterschaft Crosslauf

h_da begrüßt knapp 100 Aktive

Ein volles Starterfeld wartet am Wochenende auf die Aktiven der Deutschen Hochschulmeisterschaft Crosslauf an der Hochschule Darmstadt. Im Rahmen des 50. Pfungstädter Advents-Crosslaufes gehen 105 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke.

Für Spannung ist gesorgt bei der diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaft Crosslauf an der Hochschule Darmstadt. Bei den Männern fehlen die ersten achtplatzierten Athleten des vergangenen Jahres. So ist der Weg frei für neue Hoffnungsträger in dieser Sportart. Philipp Kern vom KIT Karlsruhe erlief in den vergangenen zwei Jahren jeweils eine Top-Ten Platzierung. Es bleibt abzuwarten, wie er und seine Mannschaftskollegen sich in Pfungstadt präsentieren. Im vergangenen Jahr gewannen die Karlsruher die Mannschaftswertung der Männer vor den Teams der Uni Göttingen und der Uni Hohenheim. Auf die Männer wartet beim 50. Pfungstädter Advents-Crosslauf die Langdistanz über 7.780 Meter.

Die Frauen küren ihre Deutschen Hochschulmeisterinnen auf der Strecke über 6.390 Meter. Eine Favoritin auf das Podium ist Vera Coutellier von der Uni zu Köln. Die Sportlerin aus der Rheinmetropole gewann in Pforzheim im vergangenen Jahr die bronzene Siegernadel. Damals fehlten ihr gerade einmal sechs Sekunden auf den Silberrang. Bei den Teams sind die Titelverteidigerinnen aus Tübingen nicht am Start. Dafür wollen die Vize-Meisterinnen der Uni Nürnberg-Erlangen auftrumpfen. Dabei müssen sie sich gegen die starke Konkurrenz der Uni Göttingen und des KIT Karlsruhe beweisen.

„Wir freuen uns, dass die Deutsche Hochschulmeisterschaft Crosslauf auch in diesem Jahr viele Aktive nach Darmstadt lockt. Wir blicken mit Vorfreude auf einen tollen sportlichen Wettkampf“, sagte Roland Joachim, Hochschulsportleiter der ausrichtenden Hochschule Darmstadt. Diese schickt mit Christophe Krech einen Lokalmatadoren an den Start. „Die DHM wäre ohne die hervorragende Organisation des TSV Pfungstadt nicht möglich. Wir beglückwünschen die Leichtathletikabteilung zum Jubiläum dieser Veranstaltung. Die Beständigkeit unterstreicht, dass hier in den letzten Jahrzehnten hervorragende Läufe auf höchstem Niveau organisiert worden sind“, freute sich Joachim.      

Zurück